Fertige Website durch 3. bearbeiten lassen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fertige Website durch 3. bearbeiten lassen

    Hallo, ich bin ganz neu hier auf diesem Gebiet.

    Ich habe bisher eine einfache Website für meinen Verein mit Evolution 11 erstellt, hat auch super funktioniert.

    Jetzt hat mich ein anderer Verein angefragt ob ich auch hier eine Website erstellen könnte. An sich kein Problem.

    Allerdings möchte dieser Verein dass die Inhalte der Website später von den jeweils zuständigen Vereinsmitgliedern editiert werden können.

    D.h. Person A hat Zugriff auf z.B. den Reiter Aktuelles
    Person B hat nur Zugriff auf alles was mit Terminen zu tun hat.
    Usw...

    Ist das so in WX5 umsetzbar ?

    Brauchen diese Personen dann auch die Software ?

    und natürlich die Hauptfrage, wenn es umsetzbar ist, wie ?


    Ich habe mich auch schon angefangen mit Joomla auseinanderzusetzen, aber finde die Templategestaltung in WX5 viel angenehmer und einfacher.

    Ich hoffe die Frage ist nicht zu lächerlich :D

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Gruß David
  • Es ist klar, dass es in WSX5 leichter ist, aber WSX5 ist kein CMS System ! (Content Management System) ! So wie Joomla und Wordpress, Drupal !

    WSX5 ist ein lokales Programm und kann deshalb nicht Online umgeändert oder bearbeitet werden ! Bis auf ein paar kleinen Veränderungen die man in der PRO V11 oder PRO V12 online machen kann ist WSX5 nicht dafür geeignet !
    Wissen ist MACHT ! Nichts zu Wissen macht nichts !
    Wissen ist MACHT ...ohne es zu wissen !
  • Ich stimme Andy zu.

    Die Möglichkeiten in X5 sind einfach zu begrenzt und nicht ausgereift. Das bringt nur Frust. Statt Joomla würde ich mir WordPress anschauen. Ich finde die Oberfläche übersichtlicher als bei Joomla.
    Wenn du es mit x5 testen willst lade dir die Demo der Pro-Version runter. Dann hast du 30 Tage Zeit dich mit dynamischem Text und Zugangsverwaltung auseinanderzusetzen.

    @Bernie: Vereine wollen in den meisten Fällen selbst aktualisieren. Hatte da schon einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten ;)
    LG
    Labelle